Selbst motivieren - motiviert bleiben - Selbstmotivation

11 Tipps – Selbst motivieren, motiviert bleiben

Selbst motivieren und motiviert bleiben ist die größte Herausforderung, wenn wir unsere persönlichen Ziele erreichen wollen. Ob im Privat- oder im Berufsleben. Jeden Tag treffen wir auf Hürden, die das Potential haben, uns zu demotivieren. Selbstmotivation ist besonders wichtig, wenn du digitaler Nomade werden und du dir den Traum vom eigenen Business erfüllen möchtest. Ich zeige dir jetzt, wie dich ganz einfach selbst motivieren und auch motiviert bleiben kannst. Auf geht’s!

Selbstmotivation mit klaren Zielen!

Ziele. Was ich früher aus Unwissenheit belächelt habe, hilft mir heute jeden Tag dabei, mich zu motivieren und auch motiviert zu bleiben. Ziele die du dir setzt, sollten die folgenden Eigenschaften (nach SMART-Formel) haben:

  • Spezifisch (unmissverständlich, positiv, ein Satz)
  • Messbar (klare Größe, objektiv erkennbar, ob das Ziel erreicht wurde oder nicht)
  • Attraktiv (klare Identifikation mit dem Ziel)
  • Realistisch (machbar aber herausfordernd)
  • Terminiert (klares Zieldatum festlegen)

Setze dir Ziele mit diesen Eigenschaften und du legst eine gesunde Basis, um dich jeden Tag zu motivieren und auch motiviert zu bleiben. Sei dir über deine Vision und Mission klar. TIPP: Ziele sind nicht in Stein gemeißelt. Wenn sich neue Situationen ergeben, passt du deine Zielsetzung natürlich dementsprechend an.

Selbst motivieren mit Zitaten

Gandhi - Sei du selbst die Veränderung die du dir wünscht für diese Welt

Jeden Morgen teile ich Bilder und Zitate an meiner Pinterest-Pinnwand Motivation & Inspiration. Dadurch motiviere ich mich und werde auch motiviert bleiben. Denn Zitate großer Persönlichkeiten helfen dir, dich und deine Ziele einzuordnen und zusätzliche Motivation zu bekommen. Ein Zitat von Gandhi habe ich mir zudem auf meine beiden Unterarme tätowieren lassen. Jeden Morgen motiviert mich sein Zitat: “Be the change, that you wish to see in the world.” – der Leitsatz für jeden Social Entrepreneur.

Motiviere dich mit einem Ritual

Ein motivierendes Ritual ist etwas, dass du jeden Morgen machst, um immer motiviert bleiben zu können. Ich meditiere zum Beispiel jeden Morgen für 10 Minuten, um klar im Kopf zu werden und Blockaden loszuwerden. Klingt mystisch und albern? Für mich nicht mehr. Meditation und Klarheit ist einer der Gründe, aus denen ich motiviert und dementsprechend auch erfolgreich bin. Ein anderes Ritual könnten z.B. 100 PushUps oder auch ein Song, der dich motiviert. Ein morgendliches Ritual wird dir helfen, dich selbst motivieren und auch motiviert bleiben zu können.

Selbst motivieren mit ToDo Listen

Jeden Morgen schlage ich mein Notizbuch auf und lege meine Aufgaben für den Tag fest. Die schlimmsten werden zuerst erledigt (Eat The Frog Methode), dann kommen die Aufgaben, die Spaß machen. Jede Aufgabe bekommt ein Kästchen zum Abhaken. Am Ende des Tages siehst du auf einen Blick, dass du eine Menge erledigt hast. Diese Kästchen abzuhaken, hat etwas Befriedigendes und Motivierendes, kein Scherz. Und jeden Tag machst du dir deine Aufgaben und Ziele automatisch erneut klar. So kannst du dich jeden Tag selbst motivieren und lernst auch, motiviert zu bleiben.

Ruhepause gönnen, selbst motivieren

Jeder kennt doch das Gefühl, wenn die Motivation aufgrund von Müdigkeit oder schönen Ablenkungen etwas sinkt. In diesen Phasen ist es überhaupt kein Problem, auch mal eine Pause einzulegen. Ein Motivationstief hat immer einen Grund. Die Pause hilft dir dabei, einen klaren Kopf zu bekommen und deine Selbstmotivation wieder zu steigern. Nutze die Zeit, um abzuschalten und erholsame Dinge zu tun. Denn Arbeit kostet Energie und die kannst du dir durch Regeneration zurückholen. Anschließend wirst du spüren, dass deine Selbstmotivation gestiegen ist. Motiviert bleiben kannst du, indem du regelmäßig Pausen einschiebst.

Selbst motivieren mit deinem Umfeld

“Zeige mir deine Freunde und ich sage dir, wer du bist.” – Das dein Umfeld Auswirkungen auf deine eigene Persönlichkeit hat, ist ja kein Geheimnis. Wenn du jeden Tag mit Menschen rumhängst, die selbst unmotiviert sind, wirst du auch selbst keine Motivation finden. Umgebe dich mehr mit den Menschen, die selbst eigene Projekte gestartet haben und motiviert sind, etwas in der Welt zu verändern. Du bekommst wertvolle Tipps für dein Online-Business, lernst fortschrittliche, bewusste Menschen kennen und wirst durch dieses Umfeld auch automatisch motiviert. Motivierte Menschen die etwas bewegen wollen, werden dich nach oben bringen. Unmotivierte Menschen, die meckern und keine Ziele verfolgen, werden dich herunterdrücken. Das ist einer der wichtigsten Punkte, wenn du dich selbst motivieren und motiviert bleiben willst.

Quelle: Pinterest, Marek Gruszczyński

Selbstmotivation mit Belohnungen

Wie alle anderen Tipps zur Motivation, sind auch Belohnungen ein probates Mittel, um dein Unterbewusstsein etwas auszutricksen und dich selbst zu motivieren. Um dich selbst zu motivieren, kannst du dich also beispielsweise mit einem freien Wochenende, einer Tafel Schokolade oder anderen Dingen motivieren, die dich glücklich machen. Das ist bei jedem unterschiedlich. Wenn du weißt, was dich glücklich macht, kannst du dich auch super damit motivieren.

Selbst motivieren – Jetzt!

“Oh ja, das mache ich ab Montag!” – Warum Montag?! Was machst du an den Tagen davor und warum fängst du dich einfach JETZT sofort an? Das Ausgangszitat zeigt, dass man es nicht 100%ig ernst meint. Doch genau das ist wichtig, wenn du dich selbst motivieren und auch motiviert bleiben willst. Fange JETZT sofort an, deine Ziele zu erreichen, sonst machst du es nie. Ein Ziel muss eine innere Überzeugung sein, wenn es Wirklichkeit werden soll. Umsetzen anstatt Verschieben, ist die Devise! Nutze diesen Moment, um loszulegen. Beispiel: Fange jetzt an, abzunehmen, starte jetzt dein Online-Business, usw.

Motivieren durch Angst

In meiner Anfangsphase war ich wie viele Junggründer nicht so selbstbewusst wie heute. Gerade wenn man sein erstes Unternehmen gründet oder ein zunächst ungewisses Projekt startet, hat man etwas Angst um seine Zukunft. Auch wenn sich diese Angst mit dem Erfolg über die Zeit legt, hilft sie gerade in der Anfangsphase eines Projektes, sich selbst zu motivieren. Beispielsweise hast du Angst, zu wenig Geld zu verdienen, Pleite zu gehen oder von Konkurrenten überholt zu werden. Mache dir selbst bewusst, dass du gut bist und mehr kannst. So kannst du dich selbst motivieren und auch motiviert bleiben. Du wirst deine Ziele erreichen!

Selbst motivieren durch Hinterfragen

Dein Körper ist ein Kraftwert und Arbeit kostet Energie. Die haben wir nur leider nicht unendlich zur Verfügung. Manchmal habe ich auch das Gefühl, alles auf einmal machen zu wollen. Doch nicht alle Aufgaben sind wirklich nötig und nicht alle Aufgaben muss ich selbst erledigen. Deshalb hinterfrage ich alle meine Aufgaben. Um Energie zu sparen, gebe ich dann viele Aufgaben ab oder streiche sie ganz. “Ist diese Aufgabe entscheidend für die Erreichung meiner Ziele?” – Beantworte dir diese Frage bei jeder Aufgabe mit Ja oder Nein und du wirst merken, dass du mehr Energie für die wirklich wichtigen Aufgaben übrig hast und dementsprechend motivierter bist.

Starte mit positiver Stimmung in den Tag

Höre auf zu Snoozen, Dusche kalt, frühstücke gesund, meditiere und treibe Morgensport. Das sind schon 5 Erfolge, mit denen du den Grundstein für einen erfolgreichen Tag legst. Denn es sind Herausforderungen, die du gemeistert hast und du wirst motiviert und positiv in den Tag starten. Klingt banal, hat aber einen unfassbaren Effekt auf deine Stimmung. Lasse solche Dinge zur Routine werden und du wirst spüren, wie einfach du dich selbst motivieren und auch langfristig motiviert bleiben kannst.

Selbst motivieren und motiviert bleiben?

Überhaupt kein Problem, oder? Häufig muss man sein Unterbewusstsein ein wenig austricksen. Im Grunde gilt aber: Identifiziere dich mit deinen Ziele, male dir ein Bild von dem, was du erreichen willst. Eine gesunde Zielsetzung hilft dir dabei, dich selbst zu motivieren und auch motiviert zu bleiben. Ich hoffe, dass dir die Tipps zur Selbstmotivation weiterhelfen und du bei deinem Vorhaben so richtig durchstarten kannst. Was sind deine Erfahrungen mit der Selbstmotivation? Oder hast du Tipps, Fragen oder Anregungen? Dann schreibe mir gern hier unten einen Kommentar.

Beste Grüße,

DigitalerNomade.net - Christoph

 

 

PS.: Ich bin ein Fan von dem Buch Stärke – Warum wir alle mehr können, als wir glauben von Florian Wildgruber. Das ist 100%ig auch etwas für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.