Digitaler Nomade werden - Ortsunabhängig arbeiten

Digitaler Nomade werden & ortsunabhängig arbeiten

Du willst digitaler Nomade werden und ortsunabhängig von überall auf der Welt arbeiten können? Ganz egal ob du genug von der Uni hast, dich dein Job nervt oder du einfach einen Neuanfang wagen willst: In diesem Artikel zeige ich dir, wie du in wenigen Schritten Digitaler Nomade werden und deinen Traum vom ortsunabhängigen Arbeiten verwirklichen kannst.

Hier noch ein kurzer Überblick über den Artikel:

Digitaler Nomade werden – Mit diesen Dingen!

Als Digitaler Nomade bist du sehr frei in deinen Entscheidungen und natürlich auch in den Dingen, die du besitzt. Um Digitaler Nomade werden zu können brauchst du grundsätzlich auch nicht viel! Je mehr du besitzt, desto geringer deine Flexibilität. Deshalb zeige ich dir jetzt die Dinge, die du auf jeden Fall und abhängig von deinem Business brauchst, um digitaler Nomade zu werden.

Laptop

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Die absolute Basis der ortsunabhängigen Arbeit als digitaler Nomade. Ohne deinen Laptop geht nichts. Man kann maximal vorrübergehend einmal mit dem Smartphone arbeiten, sollte der Laptop zur Reparatur sein. Je nachdem an welchem Ort du dich aufhältst, gibt es vielleicht keine Laptop-Reparatur. Ein Ausfall wäre der Worst-Case für dich und dein Online-Business. Deshalb solltest du in deine Arbeitsgrundlage auch etwas mehr investieren! Es lohnt sich. Langfristig sparst du dir Geld und eine Menge Probleme.

Smartphone

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Für Telefonate, WhatsApp-Kontakte und grundsätzlich für die schnelle, mobile Kommunikation brauchst du auf jeden Fall ein Smartphone, wenn du digitaler Nomade werden willst. Wie bereits erwähnt, ist das Smartphone auch ein gutes Gerät zur Überbrückung, wenn dein Laptop zur Reparatur sein sollte. Auf Sri Lanka habe ich 2 Wochen ohne Laptop auskommen müssen und konnte wirklich fast alles über mein Smartphone regeln, auch wenn das ortsunabhängige Arbeiten mit dem Smartphone zugegeben sehr mühsam war. TIPP: Wenn du 100% sicher sein willst, dass du auch unterwegs immer mobiles Internet hast, dann empfehle ich dir, dich vor einer Reise um einen Surfstick zu kümmern.

Internet

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Neben den technischen Geräten und Tools brauchst du grundsätzlich eine funktionierende und wenn möglich auch schnelle Internetverbindung. Die Ausbreitung eines guten Netzes schreitet schnell voran, Hotspots gibt es auch an jeder Ecke. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den meisten Entwicklungsländern. Mit jedem Tag macht dich dieser Netzausbau als digitaler Nomade noch ein Stückchen freier.

Arbeitsplatz

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Als digitaler Nomade kannst du an die Orte reisen, die dich glücklich machen und dort ortsunabhängig arbeiten. Wenn du genug von einem Ort hast, reist du einfach weiter. Wenn du digitaler Nomade werden willst, wirst du feststellen, dass es viele gute ortsunabhängige Arbeitsplätze gibt. Beispielsweise sprießen Co-Working-Spaces zur Zeit wie Pilze aus dem Boden. In diesen speziellen Einrichtungen hast du perfekte Arbeitsbedingungen für dein flexibles Business. Ich persönlich arbeite auch gern in Cafés oder in der Unterkunft, in der ich untergebracht bin. Aber grundsätzlich liebe ich die Gesellschaft anderer Unternehmer im Co-Working-Space. Besonders in der Anfangszeit, in der du digitaler Nomade werden willst, kann ich dir das nur wärmstens empfehlen.

Notizbuch

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Auch das geht theoretisch digital, aber für mich ist es psychologisch wertvoll, Ziele und Zwischenziele immer wieder abhaken zu können. Das Notizbuch begleitet dich über deine Zeit als digitaler Nomade. Halte deine Ziele fest und behalte elle deine Aufgaben immer im Überblick.

Gewerbe

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Für dein eigenes Business, brauchst du natürlich aus rechtlicher Sicht auch ein Gewerbe. Nur so kann deine Buchhaltung ordnungsgemäß funktionieren. Den Gewerbeschein bekommst du relativ schnell beim Gewerbeamt deiner Stadt für etwa 20 – 60€. Damit hast du die nächste Grundlage für dein erfolgreiches digitales Business gelegt.

Dropbox

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Als digitaler Nomade arbeitest du weitgehend Papierlos, dennoch musst du eine gute Struktur finden, um Rechnungen, Zahlungsdaten und weitere Dokumente für dich und deinen Steuerberater immer parat zu haben. Dafür eignet sich DropBox optimal. Das ist ein digitales Ordnersystem, auf dass du vom Smartphone und vom Laptop auch offline jederzeit Zugriff hast.

Scanner App

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Du willst als digitaler Nomade sicher nicht jeden Tag deinen Scanner mitschleppen oder? 😉 Lade dir als perfekte Alternative einfach die Scanner Pro App herunter. Mit der App kannst du Dokumente formgenau einscannen und direkt in deine Dropbox hochladen.

Digitale Unterschrift

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Unterschriften werden natürlich weiterhin auf Dokumenten verlangt. Das ist dem ortsunabhängigen, digitalen Nomaden normalerweise ein Dorn im Auge. Hier hast du dir mit Sign Now ebenfalls eine starke, digitale Alternative. Unterzeichne einfach digital mit deinem Smartphone.

Post

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Meine Post regle ich aktuell noch über meinen Mitbewohner und meine Eltern in der Heimat. Das geht aber auch noch einfacher mit einer digitalen Nachsendung mit DropScan. Sobald ich dort meine Erfahrungen gemacht habe, verfasse ich dazu noch einen gesonderten Beitrag.

Lernwilligkeit

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Nicht mit Geld zu bezahlen! Du musst wirklich digitaler Nomade werden und ständig dazu lernen wollen. Zu 100%. Wenn du neuen Erfahrungen offen gegenüber stehst, mache ich mir da aber keine Sorgen. Du wirst merken, wie schnell du dich persönlich weiterentwickelst, wenn du dein eigenes Unternehmen als ortsunabhängiger, digitaler Nomade führst.

Steuerberater

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Wenn es um „Geld verdienen im Internet“ geht, treiben sich auch viele schwarze Schafe herum, die einem erzählen wollen, wie einfach es doch ist, digitaler Nomade zu werden. Und dann sind die Interessenten hinterher oft überrascht, dass man auch Buchführung machen muss. Denn das hatten sie von den sogenannten „Coaches“ leider nie gehört. Also: Ich ordne den Steuerberater zwar unter optional ein, aber wenn du nicht gerade ein Steuer-Crack bist, solltest du definitiv auf einen Steuerberater inklusive Buchführung zurückkommen. Mir persönlich nimmt er so viel lästige Arbeit ab, die ich nicht selber machen möchte. Ein ordnungsgemäßer Jahresabschluss ist garantiert.

Mitarbeiter

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Zu Beginn auch noch optional. Je nach Geschäftsmodell und Status deines Online-Business, solltest du dir auch Unterstützung besorgen. Ob es um neue Blogbeiträge geht oder die Social Media Arbeit auf Facebook, Pinterest und Co. – Irgendwann musst du dich selbst etwas entlasten und dich auf die wichtigsten Aufgaben als digitaler Nomade konzentrieren. Mit Mitarbeiter meine ich im Übrigen Angestellte oder auch Freelancer.

Wie du merkst, brauchst du grundsätzlich nicht viele Dinge, um digitaler Nomade zu werden. Was du brauchst, ist eine gute Übersicht und jemanden, der den Prozess zum digitalen Nomaden bereits durchgemacht hat.

Formen des ortsunabhängigen Arbeitens um Geld zu verdienen

Grundsätzlich kannst du als selbstständiger Freelancer ortsunabhängig für andere Arbeiten oder mit einem persönlicheren Online-Business durchstarten. Einer von vielen Vorteilen des ortsunabhängigen Arbeitens mit deinem eigenen Online-Business ist, dass du bei einem funktionierenden Online-Business auch Geld verdienst, während du schläfst. Als Freelancer arbeitest du für andere, kannst das in der Regel aber von überall auf der Welt machen. Ich habe auch als Freelancer im SEO-Bereich (Suchmaschinenoptimierung) begonnen und Texte für ein Unternehmen geschrieben. Das war mein erster Kontakt mit dem Online-Marketing und wie du siehst, hat sich alles super entwickelt. Jetzt stelle ich dir die besten Möglichkeiten vor, mit denen du digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten kannst:

Blogging

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Das Bloggen eröffnet dir sehr viele Möglichkeiten! Mit Affiliate Marketing, Banner-Werbung, Sponsored Posts und natürlich auch in Kombination mit deinem eigenen Online-Shop, kannst du durch das Bloggen online sehr gut Geld verdienen. Je länger und leidenschaftlicher du bloggst, desto eher ergeben sich tolle Partnerschaften. Denn Unternehmen sehen dich als Bindeglied zur gemeinsamen Zielgruppe und werden sich schon bald bei dir melden. Selbst, wenn du von reinen Bloggen erst nach mehreren Monaten oder Jahren leben kannst, unterschätze niemals den Wert deines Blogs! Denn mit jedem Text und jedem weiteren Besucher, wird dein Blog wertvoller. Einen Blog solltest du dennoch nicht als Geldmaschine, sondern als Leidenschafts-Projekt sehen, mit dem du wertvolle Inhalte weitergibst. Wie du siehst, kannst du auch mit deinem eigenen Blog digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten.

Freelancing

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Jeden Tag entstehen durch das Internet neue Jobs, die dir ebenfalls die Chance bieten, digitaler Nomade zu werden. Als Freelancer kannst du je nach deinen Fähigkeiten auch viel Geld im Internet verdienen. Du brauchst lediglich ein (Klein-)Gewerbe und bietest deine Dienstleistung an. Zum Beispiel kannst du Texte für Unternehmen schreiben oder Webseiten programmieren. Ich kenne auch viele freelancende Fotografen, die ihre Fotos verkaufen oder auch Übersetzer, die Web-Texte in andere Sprachen übersetzen. Biete deine Dienste auf Plattformen für Freelancer wie Freelancer.de an und erstelle dir eine Webseite für deine Dienstleitung.

E-Commerce

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Der Online-Handel bietet dir ungeahnte Möglichkeiten, sehr schnell digitaler Nomade werden zu können. Auf unterschiedlichen Online-Plattformen kannst du dir den perfekten Hersteller für dein Wunschprodukt heraussuchen und dein eigenes Produkt erstellen. Ein Produkt, das optimaler Weise zu dem Thema passt, das du auch bearbeitest. Starte deinen eigenen Online-Shop und verkaufe deine eigenen Produkte. Mit Amazon FBA (Fulfillment By Amazon) oder alternativen Fulfillment-Anbietern, lässt sich der Verkauf außerdem wunderbar automatisieren und du hast im Regelfall ein gutes Einkommen, dass deine Sorgen in der Anfangszeit deines Online-Business minimiert.

Nischenseiten

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Wie der Name schon sagt, baust du eine Seite für ein Nischenthema auf, bei dem eine geringe Konkurrenz besteht. Beispielsweise eine Webseite, die Taschenlampen vergleicht. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Durch Affiliate-Werbung über Netzwerke wie Zanox, Affilinet oder auch dem Amazon PartnerNet, kannst du dann auf die besten Artikel vermitteln und automatisiert Geld verdienen. Auch solche Webseiten kannst du sehr gut weiterverkaufen, wenn sie dich nicht mehr so wahnsinnig begeistern sollten. Mit Nischenseiten hast du aber sehr gute Möglichkeiten, ortsunabhängig arbeiten zu können und dein Geld online zu verdienen.

Digitale Produkte

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Absolut sexy, wenn du nicht nur digitaler Nomade WERDEN, sondern es auch langfristig BLEIBEN willst. Denn mit digitalen Produkte wie E-Books oder Online-Kursen, hast du nur einmalig einen hohen Aufwand. Danach steht das Produkt und verkauft sich im besten Fall dein Leben lang. Ein Online-Kurs lässt sich außerdem sehr gut automatisieren. Wenn Inhalt und Präsentation von E-Book und Online-Kurs passen, verkauft sich das Produkt mit ziemlicher Sicherheit sehr gut und schafft dir ein automatisches, gutes Einkommen. Du bist nicht nur digitaler Nomade, sondern auch ein Autor. Ein E-Book kann auch deinen persönlichen Marktwert steigern!

Viele Möglichkeiten, ortsunabhängig arbeiten zu können

Wie du merkst, sind deine Chancen digitaler Nomade werden zu können gerade weiter gestiegen. Du musst nicht Blogger, Freelancer, Online-Händler, Nischenseiten-Betreiber, und E-Book-Autor in einem sein! Aber während ich diese Zeilen schreibe merke ich, dass ich mittlerweile alles davon bin. Denn im Laufe der Zeit entwickeln sich parallel zu deinen Fähigkeiten auch deine Chancen, dein Geld online zu verdienen. Als Online-Händler mit eigenem Blog wirst du beispielsweise auch schnell zum Influencer, wenn du leidenschaftlich Mehrwerte für Leser anbietest.

Digitaler Nomade werden – Deine technischen Fähigkeiten

Um digitaler Nomade werden zu können, brauchst du eine gute Basis. Und diese Basis bist du selbst. Jede Minute und jeder Cent den du in deine eigenen Fähigkeiten steckst, macht dich und dein Business besser und erweitert deine persönlichen Möglichkeiten. Selbstverständlich muss man als ortsunabhängiger digitaler Nomade nicht alles beherrschen, aber je vielfältiger deine Fähigkeiten, desto besser. Hier gebe ich dir 10 wichtige Fähigkeiten mit auf den Weg, die du als digitaler Nomade nicht zu 100% beherrschen, aber dennoch stetig verbessern solltest:

Wie du merkst, brauchst du grundsätzlich nicht viele Dinge, um digitaler Nomade zu werden. Was du brauchst, ist eine gute Übersicht und jemanden, der den Prozess zum digitalen Nomaden bereits durchgemacht hat.

Webseite erstellen

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Da denkt man als Laie vielleicht direkt an Webseiten-Programmierung und schreckt etwas zurück. Vergiss’ das. Denn heute gibt es fantastische Blog & Shop Systeme à la WordPress. Mit diesem Content-Management-System lässt sich wirklich super einfach die erste eigene Webseite erstellen. Im übersichtlichen Baukastenprinzip.

SEO

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Ich bin froh, dass ich durch die Suchmaschinenoptimierung zum Online-Marketing kam und viel gelernt habe. Im Grunde ist SEO (abgekürzt Search Engine Optimization) aber nicht kompliziert. Ziel ist es, in den natürlichen Suchergebnissen (unter den Anzeigen bei Google) der für dich Wichtigsten Suchbegriffe nach oben zu kommen, um möglichst viele Besucher auf deine Seite zu führen. SEO geht offpage durch Backlinks anderer Webseiten und onpage durch deine Texte, Titel und Bilder auf deiner Webseite. Dazu verfasse ich dir noch einen sehr ausführlichen Artikel.

SEA

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Mit Google AdWords kannst du deine Beiträge oder deinen Shop bewerben, wenn dir über die organischen Webseiten noch zu wenig Traffic (Webseiten-Besucher) auf deine Webseite kommt. Es ist sehr einfach erklärt: Du zahlst Geld dafür, dass Suchende zu deiner Webseite finden. Auch zu SEA (abgekürzt Search Engine Advertising) werde ich dir noch einen genaueren Artikel verfassen.

Content-Marketing

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Als ortsunabhängiger digitaler Nomade möchtest du, dass deine Webseitenbesucher auch wiederkommen und es nicht beim einmaligen Besuch bleibt. Durch ein gut strukturiertes Content-Marketing mit beratenden, unterstützenden Inhalten, die einen echten Mehrwert für den Leser bedeuten, schaffst du es. Wenn du digitaler Nomade werden möchtest, solltest du dich deshalb auch intensiv mit dem Thema Content Marketing auseinandersetzen.

E-Commerce

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Der klassische Online-Handel ist im Prinzip auch nicht kompliziert und bietet dir die Möglichkeit dein Vorhaben von Anfang an finanzieren zu können. Vorausgesetzt deine Produkte verkaufen sich gut. Wenn du Lust auf den Online-Handel mit physischen oder auch digitalen Produkten hast, wirst du schnell ein Gespür für sinnvolle und schwachsinnige Produktideen bekommen. Ich verdiene den Großteil meines Einkommens als ortsunabhängiger digitaler Nomade durch Amazon FBA (Fulfillment By Amazon), bei denen Amazon als mein Handelspartner die Verkaufsplattform zur Verfügung stellt und Provision erhält. Dazu gibt es noch einen sehr ausführlichen Artikel von mir.

Sales-Funnel

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Wie bringt man einen potentiellen Kunden dazu, Kunde zu werden? Der Sales-Funnel beantwortet diese Ausgangsfrage und macht einen Erstkontakt zum Interessenten, der sich irgendwann für eines deiner Produkte entscheidet und schließlich Kunde wird. Im Laufe deiner persönlichen Entwicklung mit deinem Online-Business wirst du ebenfalls ein gutes Gespür bekommen, was deine Zielgruppe bzw. deine potentiellen Kunden wirklich wollen.

E-Mail-Marketing

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Wenn du digitaler Nomade werden möchtest, darfst du die Macht des Email-Marketings nicht unterschätzen. Erstens, weil dein Kundenkontakt durch Email-Kampagnen sehr leicht zu automatisieren ist und zweitens, weil dein Leser bzw. dein Interessent dir freiwillig erlaubt hat, ihn regelmäßig zu schreiben. Verbessere deine Fähigkeiten im E-Mail-Marketing und du verbesserst automatisch auch deine Kundenbindung ohne deine Arbeitszeit einzuschränken.

Community-Management

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Wenn du als digitaler Nomade ortsunabhängig arbeiten möchtest, solltest du auch deine Fähigkeiten im managen deiner Community verbessern. Denn mit jedem Tag wächst deine Anhängerschaft und es kommen viele Mails rein, die beantwortet werden wollen. Besonders aber in sozialen Medien, wie Facebook, Instagram oder Pinterest ist es von Vorteil, schnell antworten zu können und mit der eigenen Community zu interagieren. Das schärft die Kundenbindung enorm und macht Interessenten zu echten Fans deiner Arbeit.

Wie bereits oben erwähnt, kommt es nicht darauf an, dass du alle diese Dinge zu 100% beherrscht. Wenn du aber schon einmal von Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing und Community-Management gehört hast, weißt du, wann du deine Fähigkeiten in diesen Bereichen verbessern musst. Im Laufe der Zeit wirst du deine Fähigkeiten in allen Bereichen so unglaublich verbessern, glaube mir.

Ideenfindung für dein Online-Business

Für mich ist dieser Abschnitt das Herzstück dieses Artikels und deine Anleitung, digitaler Nomade werden zu können. Ich gehe jetzt auf Basis meiner eigenen Erfahrungen durch, wie ich zum ortsunabhängigen digitalen Nomaden geworden bin. Übrigens: Die nun folgende Anleitung eignet sich natürlich ganz besonders für dich, wenn dir bisher noch die geeignete Idee fehlt, um endlich ortsunabhängig arbeiten zu können. Aber auch für diejenigen, die bereits eine Idee haben, lohnt sich der Vergleich mit dem 6-Schritte-Plan zum Digitalen Nomaden. Auf geht’s!

1. Wie sehr willst du digitaler Nomade werden?

Du musst dir einfach kurz klarmachen, ob das Leben als ortsunabhängiger, digitaler Nomade wirklich etwas für dich ist. Dazu habe ich dir eine kurze Übersicht mit Vor- und Nachteilen vorbereitet.

Vorteile: Freie Zeiteinteilung, Ortsunabhängigkeit, Arbeiten an deiner Leidenschaft, Reisen, Menschen & Kulturen kennenlernen, extreme persönliche Weiterentwicklung, Einnahmen auch während du schläfst (In diesem Artikel findest du alle Vorteile im Überblick)

Nachteile: Wenig Struktur, geringe Bindungschancen, ungewisse Zukunft

Grundsätzlich ist das Leben als digitaler Nomade wirklich einzigartig und klasse! Du hast dir ja nicht umsonst überlegt, digitaler Nomade werden zu wollen. Wenn du die Ausgangsfrage also klar beantworten kannst, geht es jetzt weiter mit dem zweiten Schritt.

2. Was sind deine persönlichen Stärken und Schwächen?

Wenn du wirklich digitaler Nomade werden willst, dann geht es jetzt mit der klassischen, eingestaubten Frage aus Bewerbungsgesprächen weiter. Um digitaler Nomade werden zu können und deine ideale Business-Idee zu finden, hilft dir die Antwort auf diese Frage aber enorm weiter. Denn so kannst du deine Business-Idee schon einmal etwas eingrenzen. Das hat außerdem den Vorteil, dass du dir nicht alle dafür notwendigen Fähigkeiten zu 100% neu anlernen musst, sondern auf einem gewissen Level startest. Hinweis: Wenn dir nicht viel einfällt ist das kein Problem! Doch je mehr Antworten du findest, desto mehr Hinweise hast du auf deine spätere Business-Idee. Sei hier gnadenlos ehrlich zu dir, alles andere ist verschwendete Zeit. 😉

Deine Stärken

Was zeichnet dich aus? Was willst du gerne lernen? Schreibe dir hier die Dinge auf, an denen du grundsätzlich interessiert bist oder die du wirklich gut kannst. Schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt, auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick Blödsinn ist.

So sahen meine Antworten in etwa aus: Guter Texter, Suchmaschinenoptimierung, Was ich mir in den Kopf setze wird durchgezogen, ich will die Welt verbessern, ich will neue Dinge aus dem Online-Marketing lernen, Affiliate Marketing, Suchmaschinenwerbung, ehrlich

Deine Schwächen

Was kannst du gar nicht? Worauf hast du keine Lust? Auch hier gilt wie oben: Schreibe auf, was du nicht kannst und was dir überhaupt keinen Spaß macht! Lasse deiner Kreativität freien Lauf und schreibe alle noch so blödsinnigen Antworten auf, die dir in den Sinn kommen.

Das habe ich ungefähr so aufgeschrieben: Buchhaltung, Steuerkram, vor Leuten reden, programmieren

Alle diese Antworten sind nicht in Stein gemeißelt und viele Schwächen können auch ein Jahr später schon deine Stärken sein. Denn du entwickelst dich mit deinem Business. Was zu 100% sicher ist: Die Antworten helfen dir dabei, das Business zu finden, mit dem du ortsunabhängiger digitaler Nomade werden kannst. Lass’ uns den nächsten Schritt zum digitalen Nomaden machen.

3. Wofür brennst du?

Mit dieser Frage meine ich: Was ist deine Leidenschaft? Worauf hast du so richtig Bock? Möglicherweise versteckt sich hier schon das Gebiet, in dem du online dein Geld verdienen und deinen Traum vom ortsunabhängigen Arbeiten wahrmachen kannst. Also: Wofür brennst du? Schreib’ alles auf, was dir in den Sinn kommt!

Das war meine Antwort: Ich will reisen, ich will Menschen kennenlernen, ich will nicht nur irgendetwas Verkaufen sondern die Welt besser machen, ich will Online-Marketing, ich will bloggen, ich will stolz sein, ich will mich weiterentwickeln, ich will ortsunabhängig arbeiten

Wie du siehst steht da weder „ich will reich werden“ noch „ich will finanziell unabhängig sein“. Auf meiner Liste stehen nur Dinge, die mich wirklich glücklich machen. Geld sollte nicht der Antrieb sein, um digitaler Nomade zu werden. Antreiben sollte dich deine Leidenschaft, die du hoffentlich mit der Antwort auf die Frage „Wofür brennst du?“ gefunden hast.

4. Wo besteht ein Problem?

Mit einem funktionierenden Online-Business löst man in der Regel ein bestehendes Problem. So löst zum Beispiel die App Pro Scanner das Problem, dass man unterwegs keine Dokumente einscannen kann. Das Problem muss nicht zwingend so krass sein. Denn Mode-Blogs z.B. lösen kein weltbewegendes Problem, sie inspirieren aber. Somit lösen Sie  im Grunde das Problem von Menschen, denen Inspiration fehlt. Beantworte also im dritten Schritt auf dem Weg zum digitalen Nomaden die Frage nach dem Problem in den möglichen Gebieten deiner Stärken und Leidenschaften. Es muss auch nicht zwingend deine größte Leidenschaft sein, mit der sich dein Online-Business befasst. Aber das Arbeiten fällt dir definitiv um einiges leichter, wenn du dich zu 100% mit dem Thema identifizierst. Also: Wo besteht ein Problem, dass du lösen kannst?

Meine Antwort war: 32 Mio. Tonnen Plastikmüll kommen jährlich in der Umwelt, 80% des Plastikmülls kommen aus Südostasiatischen Ländern, 370 Mio. Tonnen Plastikmüll entstehen jährlich durch unbewussten Konsum

5. Welche Lösung hast du?

Wenn du digitaler Nomade werden willst und du ein Problem identifiziert hast, solltest du die passende Lösung entwickeln. Das muss nicht von jetzt auf gleich die perfekte Lösung des Problems sein, denn die entwickelt sich im Laufe der Zeit. Wie kann man also das Problem lösen, dass du identifiziert hast? Die Antwort von den Entwicklern der Scanner Pro App beispielsweise ist eine App, die Dokumente und ihre Größe scannt und direkt als PDF-Datei uploaden kann. Somit wurde das Problem gelöst, dass man unterwegs keine Dokumente einscannen konnte.

Meine Lösung war Folgende: E-Commerce mit plastikfreien Produkten, Blog zur Aufklärung der Gesellschaft

Es geht in diesem Schritt einfach darum, eine Lösung zu finden, bzw. deiner potentiellen Zielgruppe einen Mehrwert zu bieten.

6. Starte dein Online-Business

Jetzt kennst du deine Stärken und Schwächen, so wie deine Leidenschaft. Vielleicht hast du auch schon die ideale Idee für dein Online-Business gefunden? Dann ist es Zeit, dein Business ins Rollen zu bringen. Leg’ los und verwirkliche deinen Traum. Der Start ist wirklich nicht kompliziert! Selbst, wenn du bisher keine Erfahrungen im Webseiten-Aufbau oder im Online-Marketing hast. Du hast heute alle Möglichkeiten, dir neue Fähigkeiten innerhalb kürzester Zeit selbst anzueignen. Sei’ es durch klassisches Bücher wälzen, Video-Tutorials auf YouTube oder durch hilfreiche Blogartikel.

Wie du dein eigenes digitales Online-Business startest und ortsunabhängig arbeiten und reisen kannst, erfährst du bald in einem ausführlichen Artikel!

Vorbereitung – In 15 Schritten digitaler Nomade werden

Hier gebe ich dir jetzt 15 Schritte mit auf den Weg, mit denen ich digitaler Nomade werden konnte. Orientiere dich daran und schaffe dir ein Bild davon, wie du dich optimal auf das digitale Nomadenleben vorbereiten kannst.

1. Informiere dich! Ich konnte nicht viel, als ich angefangen habe mein Online-Business zu starten… Ich hatte einfach Lust drauf und bin lernwillig. Blog-Beiträge, YouTube-Tutorials, Gespräche, Bücher und Online-Kurs bringen dich mächtig nach vorn!

2. Willst du unbedingt digitaler Nomade werden? Du musst wissen, dass es auch einmal stressig sein kann und du gerade in der Anfangszeit 100% Motivation & Geduld brauchst. Kannst du die Frage also mit einem klaren JA beantworten, dann geht’s jetzt ab!

3. Wie viel Geld brauchst du? Für mich waren es etwa 2000€ im Monat, die ich zum Leben brauche. Überlege, wo du Kosten einsparen kannst. So wirst du noch ein bisschen flexibler.

4. Was bringst du mit? Stärken, Schwächen, Leidenschaften? Selbst bei Null zu starten ist kein Problem. Optimal, wenn du direkt auf der Basis deiner Stärken und Leidenschaften digitaler Nomade werden kannst!

5. Geld sparen! Wenn du deinen Job kündigst, hast du erst einmal kein Einkommen. Für die ersten Monate musst du also ein bisschen Kohle zur Seite legen. Überlege dir, wie du minimalistischer leben, auf Konsumgüter verzichten und so Geld sparen kannst. Wenn du bereits genug gespart hast, umso besser!

6. Bereite dein Business nebenberuflich vor! Bevor du kündigst, solltest du dein Vorhaben planen. Löst du damit ein Problem, dass Menschen haben? Dann hat deine Idee echt Potential. Mache dir einen groben Aufgaben-Plan für die nächsten Monate!

7. Events und Seminare – Immer weiter lernen! Wenn du schon ungefähr weist, womit du dein Geld verdienen wirst besuche Seminare und Events, mit denen du deine zum Business passenden Fähigkeiten verbessern kannst. Beispielsweise Online-Marketing-Events!

8. Auf geht’s! Starte deine Webseite! Haha witzig, denkst du? Hole dir ein Webhosting-Paket, z.B. bei 1und1 und installiere WordPress. Da kannst du auch bei 1und1 nachfragen, die helfen dir. Und dann legst du mit einem einfachen, aber flexiblen Baukasten-System los!

9. Checke deinen Status – gehst du darin auf? Wie geht’s dir? Wenn es dir gut geht, dann mach’ genauso weiter! Schreibe dir ersten Blogartikel und stelle deinen Business auf die Schienen in Richtung ortsunabhängiges Arbeiten.

10. Genug Geld zusammen? Dann kündige deinen Job! Wer Angst vor dem Fallen hat, wird ewig kriechen. Jetzt nimm’ deinen Mut zusammen und sage deinem Chef byebye. Denn du hast etwas vor, dass dich antreibt und glücklich macht!

11. Regle deinen Papierkram! Ich arbeite von Beginn an mit einem Steuerberater zusammen, der auch die Buchführung übernimmt. So habe ich beides in einem und bin den lästigen Papierkram los. Beim Start deines digitalen Nomadenlebens zahlst du monatlich etwa 40-60 Euro. Tipp: Suche dir jemanden, der sich im Internet auskennt.

12. Teste das digitale Nomadenleben. Du hast jetzt alles in die Wege geleitet, um digitaler Nomade zu werden. Probiere es einfach mal für 2 Wochen in einem deutschen Nachbarland aus. So bleibst du flexibel und kannst schnell reagieren.

13. Hat funktioniert? Dann suche dir ein günstiges Reiseziel. In Indonesien, Brasilien oder Thailand findest du die idealen, günstigen Bedingungen für deinen Start als digitaler Nomade vor.

14. Mache deine Flüge fix! Ab geht’s! Buche deinen Flug in die Freiheit und sichere dir für die ersten Tage eine Unterkunft. Ab dann wirst du merken, wie sich Freiheit wirklich anfühlt.

15. Arbeite hart und bleib’ hungrig! Meine oberste Devise, die ganz besonders in der Anfangszeit gilt. Denn hier wirst du vor viele Herausforderungen gestellt, bei denen du beweisen musst, dass du wirklich digitaler Nomade werden willst. Sei also geduldig und bleib’ motiviert! Schau’ dir einfach noch einmal die Gründe dafür an, digitaler Nomade hu werden.

Digitaler Nomade werden – 8 wertvolle Tipps

Ich möchte dir jetzt noch 8 wichtige Tipps mit auf den Weg geben, die du beherzigen solltest, wenn du digitaler Nomade werden willst! Ich kann jetzt schon eine ganze Weile ortsunabhängig arbeiten und gebe dir diese Tipps aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen.

Du musst wirklich ackern

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Jeder will digitaler Nomade werden, weil sich dieser Lifestyle einfach Freiheit bedeutet. Aber dafür musst du gerade in der Anfangsphase auch etwas tun und kannst nicht nur am Strand rumhängen. Selbstverständlich kannst du einen guten Mix aus Strand, Sight-Seeing und deinem Business finden. Wenn du mit Leidenschaft für deine Ziele arbeitest, wirst du schnell ein gutes Einkommen erreichen, dass dir auch bei deiner Freizeitgestaltung an deinen Lieblingsorten mehr Flexibilität einräumt. Aber jedes Business kann man immer noch etwas besser machen. Finde also einen gesunden Mix aus Arbeit und Travel, wenn du langfristig ortsunabhängig arbeiten möchtest.

Es kann stressig werden

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Das musst du wissen, wenn du digitaler Nomade werden willst. Denn neben möglichem Stress aus dem Business, können auch auf deiner Reise viele Störfaktoren eintreten. Reisepass oder Visa, Diebstahl deines Laptops oder Verlust deiner Geldbörse. Alles ist möglich. Sei deshalb einfach gut vorbereitet, mache dir Kopien deiner Dokumente, schreibe dir Telefonnummern und Adressen auf. Und das aller Wichtigste: Sorge dafür, dass dein Laptop möglichst immer bei dir oder sicher verschlossen ist. Denn wenn der Laptop weg ist, wird es erst richtig stressig. Beherzige diese Tipps, denn das sind wirklich meine persönlichen Erfahrungen. 😉

Internet ist nicht überall gut

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Egal ob in Indien, Brasilien, Südafrika oder Indonesien. Das Internet ist nicht überall so gut, wie in Deutschland. Auf Lombok ist beispielsweise das Internet einer ganzen Stadt ausgefallen, nur weil es ein bisschen geregnet hat. Damit du wirklich immer connected bist, solltest du dir also sicherheitshalber eine SIM-Karte mit mobilem Internet zulegen. In Co-Working-Spaces wie dem Hubud in Ubud (gehe da unbedingt hin und wenn es nur für einen Tag ist) bekommst du High-Speed-Internet und einen guten technischen Support. Wenn du digitaler Nomade werden willst musst du zusehen, dass du immer eine Internetverbindung hast. Dann ist alles gut.

Habe Geduld

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Du willst wirklich digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten, richtig? Dann kann es schon einmal sein, dass du etwas Geduld brauchst. Gerade in der Anfangszeit braucht man viel Vertrauen in seinen Plan. Mit den ersten Partnerschaften und Einnahmen holst du dir dann die Bestätigung ab! Denke immer daran, dass dein Projekt mit jedem Text und jeder Minute die du darin investierst, immer wertvoller wird. Arbeite einfach für deine Ziele und der Erfolg wird kommen. Da dein Business von Tag zu Tag wächst, wird sich auch dein Lebensstandard im Laufe der Zeit erhöhen.

Nur das Nötigste mitnehmen

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Auf diesen Tipp würdest du spätestens dann kommen, wenn du deinen ersten Testlauf als ortsunabhängiger digitaler Nomade hinter dir hast. Denn je nachdem, wie aktiv du bist, wirst du nicht die ganze Zeit an einem Ort verbringen und viel umherreisen. Je weniger Dinge du mit dir herumträgst, desto besser. Denn so bleibst du immer schön flexibel. Meine große Drohne würde ich beispielsweise nicht noch einmal mitnehmen. Und so viel Kleidung brauchst du auch nicht, man kann überall seine Wäsche waschen. Mache dir einfach vor deiner Reise ein paar Gedanken über die Dinge, die du auf jeden Fall brauchst. Dann passt das.

Investiere in deine Fähigkeiten

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Vielleicht hast du dich in diesem Artikel ein bisschen erschrocken, als du gesehen hast, welche Fähigkeiten du mitbringen solltest, wenn du digitaler Nomade werden willst. Wie gesagt: Diese Fähigkeiten wären ideal, das heißt aber nicht, dass du sie alle von Beginn an beherrschen musst. Denn du wirst dich automatisch sehr schnell weiterentwickeln! Um deinen Entwicklungs-Prozess zu beschleunigen, solltest du regelmäßig Seminare oder Events besuchen und dich in Facebook-Gruppen mit anderen Unternehmern austauschen. Investiere in deine Fähigkeiten, denn nur die bringen dein Online-Business voran und öffnen dir neue Türen.

Geringe Lebenshaltungskosten

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Ich verdiene mein Geld in Deutschland, lebe aber die meiste Zeit in Ländern mit deutlich geringeren Lebenshaltungskosten. Deshalb empfehle ich dir ebenfalls für deinen Start als digitaler Nomade in Länder wie Südamerika oder Südostasien zu reisen. Hier brauchst du noch kein Einkommen von 2000€ im Monat, um über die Runden zu kommen. Unterkünfte, Essen und Mobilität sind hier einfach viel günstiger. So hast du wahrscheinlich am Ende des Monats deutlich mehr Geld über, als das in Deutschland der Fall wäre. Überlege dir also einfach, wo du günstig in dein Leben als ortsunabhängiger digitaler Nomade starten kannst.

Setze dir (Zwischen-)Ziele

Digitaler Nomade werden und ortsunabhängig arbeiten

Von Anfang an schreibe ich mir auf, was ich in den nächsten 90 Tagen erreichen will. Beispielsweise sind das die Ziele „E-Book fertig“ oder „Neues (konkretes) Produkt auf dem Markt“. An jedem Morgen schreibe ich mir dazu dann noch meine jeweiligen Aufgaben für den Tag auf und lege los. So behalte Fokus und lasse mich nicht durch irgendeinen Mist ablenken. Übrigens: Mache jeden Tag die Dinge zuerst, auf die du eigentlich überhaupt keine Lust hast! Ist das erledigt, kannst du dich befreit an die spannenden Aufgaben setzen. So stellst du dein Online-Business auf die Schienen und wirst deine Ziele erreichen.

Digitaler Nomade werden & ortsunabhängig arbeiten?

Mach’ es einfach! Du wirst auf dem Weg zu deinem Ziel viel lernen, auch über dich selbst. Und um dir hier abschließend noch einmal alle Ängste zu nehmen: Im Schlimmsten Fall funktioniert dein Plan nicht. Na und? Nur wer Angst vor dem Fallen hat, muss sein ganzes Leben kriechen. Starte jetzt mit deinem Online-Business, denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt.

Ich wünsche dir den größten Erfolg! Auf geht’s!

Beste Grüße,

DigitalerNomade.net - Christoph

PS.: Wenn dir irgendwann, warum auch immer, die Motivation ausgeht, lies dir meinen Artikel Gründe dafür, digitaler Nomade zu werden durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.